21.05.2018 Tag 1 im Burgenland

21.05.2018 Anreise:

6:00 Uhr morgens sollte es losgehen. Hans und Maja hatten ihre Ausweise nicht dabei, die mussten erst noch organisiert werden. Diddi fuhr mit uns daher über Weißenstadt und so erlebten wir die erste Kreiselrundfahrt vor der Siebenquelltherme. (Zur Erinnerung: In Italien 2015 musste Diddi oft den dort üblichen Kreisverkehr mehrfach vollführen, da das Ziel sich oft vor uns versteckte. Irgendwann wurde es dann zum Fahrstil erklärt und Runde um Runde von uns mit freudigem Klatschen belacht.)
10:30 Uhr überquerten wir die Grenze hinter Passau.

11:40 Uhr hatten wir eine 30 Minuten Rast in Linz, die aber tatsächlich 50 Minuten dauerte.
Der harte Kern freute sich mit Bier im Bus.
Einige gönnten sich ein großes Eis, auch Diddis „45°-Würstchen“ schmeckten.
Für ein paar von uns reichte es sogar für einen Kurzbesuch im Dom. Ingrid bog auf ihrer Besichtigungstour mal irgendwo falsch ab, fand uns zum Glück recht schnell wieder.
14:40 Uhr waren wir Nähe Wien.

16:10 Uhr Ankunft in der „Buckligen Welt“, dem Land der tausend Hügel, und Einchecken in unserem Hotel „Zur Post“.
Fritz stellte sich persönlich als unser Wirt vor.

 

 

 

17:30 beraumte Kai die erste Probe an.

18:30 Uhr Abendessen.
Danach Spaziergänge durch den Ort Kirchschlag.


Eine kleine Abordnung kletterte auf die erleuchtete Burgruine und sah Schattengeister.

 

Loysl in der Dämmerung (Lautstärke andrehen – unten rechts im Video):

Zum Abschluss gab’s für die Übriggebliebenen noch einen Schlaftrunk im Biergarten unseres Hotels.