Christine Faust

Termine 2023

Offene Termine 2023:

  • 18.01.2023 Auftritt in Bischofsgrün 5. Deutscher Winterwandertag 2023
  • „Bachblüten für Kinder und Erwachsene“ mit Cathrin Müller / Qigong-Dozentin, Psychologische Beraterin, Waldachtsamkeitstrainerin, Mentaltrainerin, Ernährungsberaterin nach TCM
  • „Der Weg ist das Ziel“ mit Angelo Henninger – Pilgern auf dem Jakobsweg von St. Jean Pied de Port nach Santiago de Compostela.
  • „A bissla wos giehd immer“ mit Jürgen Gahn – Gschichtla + Musik.

02. & 04.12.2022 Wir singen wieder – Förderung IMPULS BMCO

„Wir singen wieder“
am 2.12.2022 in St. Gerorg Streitau 19:oo Uhr und am 4.12.2022 17:00 Uhr.
Adventszauber mit dem Gesangverein 1862 Streitau, künstlerischer Leiter: Julian Ritschel, Gesangverein 1876 Döbra, Dirigent: Peter Schmitt,
mit Rena Jyoge (Klavier), Ayaka Morinaga (Fagott).

Mit Werken von Mendelssohn, Althouse, LaCour, Maierhofer u.v.w.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind herzlich willkommen.

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms IMPULS gefördert.
Mit dem Förderprogramm IMPULS soll der Amateurmusik in ländlichen Räumen geholfen werden.

#impulsamateurmusik
#bmco
#wirsinddiemusik

Facebook @bmco.foerderprogramme

Impuls Bundesmusikverband
Kulturstaatsministerin
Neustart Kultur
Bundesmusikverband

20-22.05.2022 Frühlingskonzerte

Ankündigung:

AN SCHÖNEN MAIENTAGEN

Frühlingskonzerte vom 20.-22. Mai 2022

08.04.22 Veranstaltung Paradoxeum

Buchlesung

 

Das PARADOXEUM Stammbach präsentiert:

„Skurrile, wahre, hablwahre und gelogene Geschichten“
mit Wolfgang Schrumpl Herzog
und der Buchvorstellung:
„Die unglaublichen Querkla-Geschichten aus aller Welt“
am 08.04.2022 auf dem Weißenstein
Beginn: 18 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

18.03.22 Zwischen Tradition und Moderne

Adrian Roßner Vortrag

Zwischen Tradition und Moderne – die Heimat im Zeichen der Industrialisierung

Bis heute gilt die Region zwischen Bayreuth und Hof als „Textildreieck“, wobei man sich meist auf die blühende Industrie des 20. Jahrhunderts bezieht. Die Tradition der
Weberei reicht jedoch sehr viel weiter zurück, als man annehmen würde. Schon im
Mittelalter konzentrierte man sich neben der Landwirtschaft auf ein meist im Winter
betriebenes Gewerbe. Ausgehend von dieser Subsistenzwirtschaft entwickelte sich im 18. Jahrhundert ein erstes Verlagswesen, das unter Förderung des Ministers
Hardenberg schließlich zur Frühindustrialisierung führte. Nachdem Bau der Eisenbahn kam es auf dieser Grund auch in Nordoberfranken zur Mechanisierung der Arbeit: Industrien und Fabriken schossen aus dem Boden und veränderten damit Landschaft, Lebenswelt und Gesellschaft nachhaltig.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner