31.07.2018 Hotelanlage „Severin Sea Lodge“

Hallo Ihr Lieben, das Wlan als auch das Lan/Netz sind hier so schwach, dass Bilder hochladen nur ab und an moeglich ist und lange dauert. Wir sind gut angekommen und heute ist bereits Donnerstag! Die Zeit rast, aber wir sind alle wohlauf. Die ersten Tage mit den Kindern waren aufregend. Wir muessen die Fotos wohl nachliefern, da das Netz hier regelmaessig ueberlastet ist. Die Bilder sind vom Ankunftstag 31.07.2018. Sie zeigen unseren Bus und wie unsere Koffer transportiert wurden. Leider passten wir nicht alle in den Bus hinein, der uns abholen sollte, da ein paar fremde Damen (die jedoch auch in die Severin Sea Lodge wollten) einfach mit eingeladen wurden. Nach viel Palaver wurden ein zweiter Bus und noch ein Taxi gerufen, um uns zum Hotel zu bringen. Wir wurden regelrecht belagert, alle, die da am Flughafen herumstanden, wollten unsere Koffer tragen – teilweise taten sie das zu zweit – , um dann hinterher ein Trinkgeld zu kassieren. Am besten mehrfach ….

Veröffentlicht unter Afrika

Keniareise

Kurzmitteilung

Der Beginn unserer AFRIKAREISE zu einem Kindergarten in MOMBASA ist am 30.07.2018 ca. 10:00 Uhr:

[fergcorp_cdt_single date=“30.07.2018 10:00″].

PROJEKTVORSTELLUNG

 

08.07.2018 Wiesenfestumzug


29.06.2018 Japan – hautnah erleben

Japan – hautnah erleben

Für Japanliebhaber und alle, die schon immer mal nach Japan wollten.
Mit Martina Wagner-Onishi (Deutsch-Japanische Gesellschaft Nürnberg) – Künstlerin, Projektmanagerin, Vermittlerin zwischen der deutschen und der japanischen Kultur
und mit Herbert Sax Baerlocher, einem Künstler, der 20 Jahre in Japan lebte

29.06.2018
19:00 Uhr
im Kulturzentrum Notenbank
Tennersreuther Str. 1
Streitau

27.05.2018 Tag 7 Rückreise

7:30 Uhr Frühstück.

Nach dem Packen des Busses und dem letzten Spaziergang durch Kirchschlag – der Ort hat einen wundervollen kleinen Rosengarten – verabschiedeten wir uns mit einem Ständchen von Fritz, unserem Wirt, und seiner Frau. Beiden kullerten die Tränen von den Wangen. Sie waren sichtlich gerührt.
Andree und Loy hatten uns bereits im Gästebuch verewigt (siehe Fotos).


Unserem versierten „Burgenlandführer“ übergaben wir dann noch ein von Loy bemaltes Kuvert (Foto links) –  mit Inhalt natürlich.

Fritz erschien dann noch kurz vor Abfahrt im Bus. Dieses Mal mit Sonnenbrille (O-Ton: „wegen der Tränen“) und er verabschiedete sich von jedem einzenen Mitreisenden per Handschlag.

9:00 Abfahrt

14:00 Kloster Melk

 

 

 

Wir legten einen Halt am Kloster Melk ein. Ein wirklich imposantes Gebäude. Doch fast jeder Blick kostet dort etwas und ganz und gar nicht wenig. Es gab nur eine Möglichkeit, ohne zu zahlen in die Kirche zu schauen. Dort war fotografieren verboten und sofort kam eine Dame und verwies uns auf die Verbotsschilder. Wahrscheinlich macht sie den ganzen Tag nichts anderes, als fotografierwillige Touristen zu ermahnen.


Weiter waren nur die Ausstellung einer jungen Künstlerin und – zu unserem Glück – die Toiletten frei zugänglich (in denen die herrliche Pracht des Klosters allerdings auch sofort verschwunden war).

Diddi holte vor der Abfahrt vom Kloster Melk – als Einstimmung auf die nun wieder deutsche Küche – noch einmal seine berühmten Würstchen mit Senf hervor.

Ca. 17:00 Ankunft in Streitau.